Girokonto für Selbstständige

Ein Konto für geschäftliche Zwecke hat in der Regel einen weitaus größeren Leistungskatalog als ein Konto für Privatkunden. Deshalb sollte man sich bei einem Girokontovergleich für (Solo-)Selbstständige auch etwas mehr Zeit lassen, um alle Details erfassen zu können. Unsere Übersicht bietet hierzu den perfekten Einstieg und liefert Ihnen die wichtigsten Fakten zu den unterschiedlichen Kontomodellen. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, mit nur einem Mausklick die Recherche auf der Seite der von Ihnen favorisierten Bank zu vertiefen.

Unser Girokontovergleich für Solo-Selbstständige informiert Sie umfassend zu den Themen Kosten, Karten und Sicherheit sowie den Bezahloptionen und über mögliche Aktionen rund ums Konto. Damit haben Sie eine solide Grundlage für Ihren persönlichen Kontovergleich. Welche Aspekte dabei besonders wichtig sind, etwa ob und welche Kreditkarte inklusive ist, hängt von Ihrem Anforderungsprofil ab. Oder anders ausgedrückt: Ihr Business gibt vor, was das Konto können sollte und muss. Zu den wichtigsten „Disziplinen“ finden Sie alle Informationen auf der Detailseite zum jeweiligen Konto.

19,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,29 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
11,00 %
Mindest­gehalts­eingang
300,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
9,95 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
4,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,15 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
7,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
9,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
34,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,29 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
5,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
9,95 %
Mindest­gehalts­eingang
5.000,00 €
Bonus:
99,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
3,00 %
3,00 % p.a. Guthabenzins
29,90€mtl. Grundgebühr
/
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:100 Euro Neukundenbonus + 40% Rabatt auf die Kontoführungsgebühren!
9,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,15 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
5,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
9,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
11,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
7,99€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
4,01 %
bis zu 4,01 % p.a. Guthabenzins
29,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
3,00 %
3,00 % p.a. Guthabenzins
5,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:Kostenloses Wunschdesign für Neukunden
9,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
23,99€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
4,01 %
bis zu 4,01 % p.a. Guthabenzins
12,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
8,75 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:0 € Grundpreis für 6 Monate + 100 Euro Gutschrift
12,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,29 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
12,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
9,95 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
10,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
9,95 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,15 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
0,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
13,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
11,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
13,99€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
4,01 %
bis zu 4,01 % p.a. Guthabenzins
18,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
24,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
16,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
16,90€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
13,15 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
15,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Bonus:30 Tage Holvi Pro mit DATEV-Schnittstelle kostenlos testen
249,00€mtl. Grundgebühr
Dispo­zinsen p.a.
0,00 %
Mindest­gehalts­eingang
0,00 €
Guthaben­zinsen p.a.
3,00 %
3,00 % p.a. Guthabenzins

Wir haben insgesamt 32 Produkte für Sie im Vergleich.

Das ist wichtig beim Girokonto für (Solo-)Selbstständige

Auch wenn man es nicht verallgemeinern kann: Doch die Kosten rund ums Girokonto für Selbstständige geben oftmals den Ausschlag bei der Entscheidung für oder gegen ein Angebot. Ein besserer Ansatz wäre jedoch, zu überprüfen, welche Leistungen mit den Gebühren einhergehen. Denn: Ein Konto, das ein paar Euro mehr kostet, dafür dank vieler zusätzlicher Features Zeit bei der Buchhaltung spart, ist unter dem Strich vermutlich günstiger. Deshalb unser Tipp: Gehen Sie beim Girokontovergleich für (Solo-)Selbstständige in die Tiefe. Dieser Aufwand macht sich auf jeden Fall bezahlt.

Transaktionskosten & Co.

Um beim Thema Kosten zu bleiben. Hier gibt es weit mehr zu beachten als nur die reine Grundgebühr. Sie wird zwar plakativ in den Vordergrund gestellt, stellt aber nur eine Facette dar. Denn teils fallen auch für die Bankkarte oder die Kreditkarte zusätzliche Gebühren an, wird jede Barverfügung an Automaten in Rechnung gestellt und geht jede Transaktion mit Kosten einher. Kurzum: Berücksichtigen Sie auch, ob, wann und in welcher Höhe Transaktionskosten anfallen. Meist gibt es ein Freikontingent, das sich von Kontomodell zu Kontomodell unterscheidet. Hier sollten Sie vorab klären, ob Sie – wenn das Geschäft richtig brummt – problemlos in ein anderes Kontomodell wechseln können.

Zinsen für Soll und Haben

Ein Faktor, der ebenfalls in den Konten- und Kostenvergleich einfließen sollte, sind die Zinsen. Haben-Zinsen bilden hierbei eher die Ausnahme, sind aber durchaus denkbar – etwa auf Unterkonten, die als Sparkonto eingerichtet werden. Das macht sich bezahlt, wenn mal mehr Geld auf dem Konto ist. In dem Fall wird der gewünschte Betrag kurzerhand umgebucht und steht jederzeit wieder zur Verfügung.

Wesentlich öfter trifft man jedoch auf Sollzinsen, die bei einer Kontoüberziehung fällig werden. In dem Kontext müssen gleich zwei Punkte überprüft werden: Ist es überhaupt möglich, das Konto zu überziehen? Und wenn ja, zu welchen Konditionen? Denn längst nicht alle Girokonten für (Solo-)Selbstständige bieten einen Kontokorrentkredit. Hier sollte man für sich klären, ob man darauf angewiesen ist oder auch ohne Kontoüberziehung auskommt.

Kreditkarten – virtuell und physisch

Bei den Kreditkarten verhält es sich ähnlich. Angeboten werden physische Karten, die man sich ins Portemonnaie stecken kann, und virtuelle Kreditkarten für Geschäftskunden. Teils sind auch gleich mehrere Karten inklusive oder können gegen Aufpreis mehrere Karten bestellt werden. Das wäre unter Umständen wichtig, wenn man nicht allein arbeitet, sondern Mitarbeiter hat. Um nur ein Beispiel zu nennen: Mit einer firmeneigenen Kreditkarte fällt weniger Arbeit bei der Spesenabrechnung an.

Hilfe bei der Buchhaltung

Damit wären wir auch schon bei der Buchhaltung. Denn gerade in diesem Bereich haben sich die Girokonten für Solo-Selbstständige in den vergangenen Jahren gemausert. Die Anbindung an eine externe Banking-Software war in den meisten Fällen obligatorisch. Inzwischen kann man viele der Konten aus unserem Girokontovergleich auch problemlos in die Buchhaltungssoftware integrieren. Dadurch entfallen händische Abgleiche und – nicht minder wichtig – man hat seine Finanzen gebündelt in einem System.

Unterkonten und Mehrwertsteuerberechnung

Doch das ist nicht der einzige Aspekt, der einem das Leben leichter machen kann. Zum Leistungsumfang gehören oft Unterkonten, mit denen sich unterschiedliche Budgets verwalten lassen – etwa für Betriebsausgaben, die Steuer oder als Sparkonto. Hinsichtlich der Steuer wäre auch eine automatische Mehrwertsteuerberechnung sinnvoll. Bei jeder Buchung wird dann der Mehrwertsteuerbetrag ermittelt und kann bei Bedarf auf ein eigenes Unterkonto gebucht werden.

Zahlungseingänge sortieren

Hinzu gesellen sich mitunter Funktionen wie das Sortieren von Zahlungseingängen, das Akzeptieren von Kartenzahlungen, eine Finanz-KI, die auf Anfrage bestimmte Buchungen auflistet, unterschiedliche und teils auch länderspezifische IBAN (International Bank Account Number) und ein Kontowechselservice. Für Solo-Selbstständige nicht ganz so wichtig: die Vergabe von Zugriffsrechten auf das Konto. Doch auch das kann relevant sein, wenn das Unternehmen wächst.

Einlagensicherung und Sicherheitsverfahren

Wichtig beim Girokontovergleich für Selbstständige sind überdies die Punkte Sicherheit und Service. Das Thema Sicherheit umfasst die Sicherheitsverfahren und die Einlagensicherung. Schließlich möchte man sein Geld sicher verwahrt wissen. Der Service wiederum ist bei vielen Anbietern nur per Telefon, App oder Mail erreichbar. Wer indes den persönlichen Service vor Ort wünscht, sollte explizit darauf achten, ob und wo es Filialen gibt.

Fazit und zusätzliche Features

Zum Abschluss: Einige Konten für Solo-Selbstständige werben mit Cashback, wenn man per Karte zahlt oder bei bestimmten Partnerunternehmen einkauft. Oder es werden ab einem bestimmten Umsatz Bäume gepflanzt. Das erweitert zwar den Leistungskatalog, zeichnet ein Konto aber nicht wirklich aus. Werten Sie solche Offerten als Pünktchen auf dem „i“, nicht aber als ausschlaggebende Kriterien bei Ihrem Girokontovergleich.